Teebaumöl gegen Akne

Teebaumöl gegen Akne

Es gibt viele Möglichkeiten, wenn es um Inhaltsstoffe geht, die Ausbrüche von Akne zu behandeln und zu verhindern, von Salicylsäure bis Schwefel. Regelmäßig gibt es neue Formeln und Produkte, die behauptet, die Beste zu sein. So gut einige von ihnen auch sein mögen, sie ersetzen oft nicht ganz die bewährten Favoriten. Ein perfektes Beispiel ist das Teebaumöl, das nach wie vor eine beliebte natürliche Lösung zur Bekämpfung von Akne ist.

Herkunft des Öls gegen Akne

Der kleine Baum mit dem wissenschaftlichen Namen Melaleuca alternifolia kommt ursprünglich aus Australien. Das Teebaumöl wird aus den Blättern des Baumes gewonnen, die zur Gewinnung des Öls zerkleinert werden. Die Pflanze ist nicht zu verwechseln mit Camellia sinensis aus deren Blättern etwa Schwarzer- und Grüner Tee gebrüht wird.

Teebaumöl ist für viele Hauttypen geeignet

Die meisten von uns verbinden Teebaumöl mit seinen Akne- und Fettbekämpfungsfähigkeiten. Susan Griffin-Black, Co-CEO von EO Products, sagt, dass der Inhaltsstoff hervorragend für diese Hauttypen geeignet ist, da er die Haut behandelt, tonisiert und ausgleicht. Akridge fügt hinzu, dass der Inhaltsstoff auf einer Vielzahl von Hauttypen verwendet werden kann, von trocken bis fettig, je nach Formulierung. „Teebaumöl hat entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften, weil es die Haut beruhigt und sogar bei leicht zu reizender Haut angewendet werden kann.“ Es kann auch bei Schnitten und zur Heilung von Infektionen eingesetzt werden.

Außerdem kann Meghan Markle laut einem Allure-Interview von 2014 „nicht ohne“ Teebaumöl leben. Wenn die Herzogin von Sussex es für ein „Allheilmittel“ hält, ist das budgetfreundliche Öl sicher gut genug für uns Bürger. Lesen Sie hier mehr zum Thema Teebaumöl und Akne.